Rechts- und Versicherungsfragen für Jugendbetreuer*innen und Übungsleiter*innen - Online Themenabend

Event-Nummer1010060Nicht mehr buchbar

Aussprüche wie „Jugendbetreuer*innen und Übungsleiter*innen stehen immer mit einem Bein im Gefängnis“ regen immer wieder die Diskussion über Fragen der Rechte, Pflichten und Verantwortung von Jugendbetreuer*innen und Übungsleiter*innen an.

Du möchtest aber unbeschwert eine Jugendfahrt oder ein Sportangebot gestalten und leiten? Du möchtest möglichst viel Spaß mit den Angeboten in deinem Verein haben, auch wenn oftmals Diskussionen wie auch Publikationen - vor allem in der Boulevardpresse - Unsicherheiten auslösen, die Jugendbetreuer*innen und Übungsleiter*innen verunsichern, gar belasten?

Dann erwirb in diesem Kompaktseminar das nötige Wissen und die Fähigkeiten, um auch Rechts- und Versicherungsfragen sicher meistern zu können. Wir machen dich fit!

Folgende Inhalte werden behandelt:

  • Sorgfalts- und Aufsichtspflicht
  • Jugendschutzgesetz
  • Haftung und Schadenersatz
  • Versicherungen
  • Finanz- und Steuerfragen
  • Fallbeispiele

Du bekommst Sicherheit in deinem Verhalten und lässt dich in deinem ehrenamtlichen oder nebenberuflichen Engagement nicht durch unbegründete „Panikmache“ verunsichern. Du erhältst zudem Antworten auf Fragen, die häufiger an die Sportorganisationen und an das Sportversicherungsbüro gestellt werden.

Melde dich jetzt für das kostenlose Onlineseminar an!

Die 4LE können für die Verlängerung einer Vereinsmanager-C-Lizenz oder Übungsleiterlizenz angerechnet werden. Durch die Teilnahme kann nicht die Trainer C-Lizenz Segeln Breitensport bzw. Leistungssport verlängert werden.

Zielgruppe
Alle interessierten Trainer/ Jugendbetreuer/ Übungsleiter/ Vereinsvertreter/ Mitglieder

Datum
| 18:00 - 21:15

Ort
Online-Seminar

Kursleiter
VIBSS Referent, breitensport@svnrw.org

Ansprechpartner
Sophia Storck, jugend@svnrw.org

Teilnehmer
Höchstteilnehmerzahl: 25
Mindestteilnehmerzahl: 7
Teilnehmerzahl: 24
Freie Plätze: 1

Preis
0.00

Die Veranstaltung hat bereits begonnen oder liegt in der Vergangenheit und kann nicht mehr gebucht werden.

Zurück

Bitte beachten Sie:

Alle Veranstaltungen stehen unter dem Vorbehalt ausreichender Beteiligung. Terminänderungen sind möglich. Bei Teilnahmebeschränkungen entscheidet das Datum der Anmeldung beim Verband.

Entschädigung bei Rücktritt vor Kursbeginn: bis 60 Tage: ohne Kosten; bis 30 Tage 25% der Kursgebühr; bis 15 Tage: 50% der Kursgebühr; bis 7 Tage: 70% der Kursgebühr. Kurzfristigere Absage oder Nichterscheinen: 100% der Kursgebühr.

Für die Teilnahme an den Veranstaltungen müssen Sie unsere AGB akzeptieren. Informationen zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie hier.

Für das Bezahlen der Veranstaltungen stehen Ihnen folgende Zahlungsarten zur Auswahl